Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS, ADS)

Die Aufmerksamkeitsefizit/Hyperaktivitätsstörung ist gekennzeichnet durch erhebliche Beeinträchtigungen der Konzentrations- und Daueraufmerksamkeitsfähigkeit, der Impulskontrolle mit oder ohne Hyperaktivität oder innerer Unruhe.

Die Diagnose erfolgt durch Facharzt (z.B. Kinderpsychiater oder spezialisierten Kinderarzt).

Föderung:

  • • Verbesserung der äußeren Bedingungen (Struktur, Reizreduktion).
  • • Einbeziehung der Eltern, Geschwister, Lehrer, Erzieher.
  • • Ergotherapie, Verhaltenstherapie: Verzögerung der impulsiven Reaktion,
       Training der Aufmerksamkeit, Förderung der Selbstwahrnehmung, Stärkung des    Selbstwertgefühls
  • • Gegebenenfalls begleitende medikamentöse Therapie.

© 2015 - 2018   PEP Oldenburg